Between highs & lows

Finding B A L A N C E in everything you do.

Dance all night long and go for a run next day. Drink wine & gin tonic but don’t forget your green smoothie. Eat chocolate when your heart craves it and salad when your body needs it. Live high and low. Move and stand still. Embrace all sides of who you are.
Worte, die es auf den Punkt bringen.

Weil es eben auch mal Tage wie heute gibt. Tage, an denen alles langsamer abläuft als vielleicht gewollt, weniger passiert als gedacht, nicht alles funktioniert was man sich vorgenommen hat. Und warum?

Weil das zu einem dezenten Hangover-Sonntag nach ein bisschen zu viel Gin Tonic und Wein eben dazugehört – und auch irgendwie lustig ist. Ich bewege mich in Zeitlupe, mir passieren ständig unnötige Dinge, wie irgendwo gegen laufen, etwas umwerfen oder fallen lassen. Auf den Punkt gebracht: Ich zerstöre heute alles was mir vor die Nase läuft.

Ich könnte mich jetzt darüber aufregen. Mich ärgern. Mir Druck machen. Mir den Berg, den ich jetzt eben die nächsten Tage überwältigen muss, noch schlimmer und größer machen. Ich könnte sauer auf mich sein, mich auf alles konzentrieren was heute nicht klappt und mir den ganzen Tag vermiesen. Könnte sagen, ich trinke nie wieder (der Klassiker). Aber ich mache es nicht. Stattdessen bekomme ich bei der kleinsten Dummheit einen Lachanfall, hüpfe weinend und lachend zugleich auf einem Bein durchs Wohnzimmer weil ich mir den kleinen Zeh gestoßen habe, spiele Weitwurf mit den Scherben vom Glas, das ich elegant habe fallen lassen und sitze Minuten lang einfach nur stumm da, weil ich weder denken noch kreativ sein kann. So liest sich wahrscheinlich auch dieser Beitrag hier.

Ich lache. Weil es das wert war. Weil der Abend gestern zu einem für uns unvergesslichen geworden ist. Weil es im Leben eben Dinge gibt, die man nicht hinten anstellen, sondern ohne wenn und aber leben sollte. Das sind Momente im Leben, auf die es ankommt. Momente, die es einzigartig machen. Momente, die zu Erinnerungen werden. Momente, an denen du dich hochziehen kannst, wenn mal ein grauer Tag dazwischen huscht. Weil es im Leben auf die richtige Balance ankommt, wie oben schon gesagt. Denn weder zu viel von einem, noch zu wenig vom anderen, machen auf Dauer Spaß. Jedenfalls mir nicht.

Und deswegen ist es mir egal, dass ich heute keine Bilder machen konnte, nicht fähig war laufen zu gehen und heute mal keine Lust auf Smoothies oder Porridge zum Frühstück hatte. Es ist mir egal, dass ich meine 6 festen Todos auf ganze 2 reduzieren musste, weil mein Hirn aktuell nicht schneller als eine Schnecke ist.

So Tage gehören einfach dazu. Und es muss auch nicht immer was mit einer Gin-Flasche zu tun haben. Es kann auch einfach mal so nicht ganz rund laufen. Oder es kommt etwas dazwischen. Jeder hat so Tage. Und egal wie strukturiert und routiniert ich mein Leben momentan gestalte – sie tauchen immer wieder auf. Früher habe ich mich davon ausbremsen lassen. Heute nutze ich diese Zeit anders, anstatt mir selbst vorzuwerfen, wie unproduktiv ich doch bin und mir dazu noch meine Welt negativ rede. Stattdessen konzentriere ich mich auf Folgendes:

Ohne „Ups & Downs“ könnten wir zwar weiterkommen. Aber niemals so weit, wie wir es tatsächlich könnten. Wenn wir Fehler zulassen, Situationen reflektieren und Umstände akzeptieren – hinfallen, aufstehen, weiterkämpfen, uns nicht ausbremsen lassen – dann können wir weiter kommen, als wir es uns je hätten vorstellen können. Nur dann lernst du was es heißt zu leben, aus jeder Situation das Beste zu machen. Und zwar im Hier & Jetzt. – Meine Worte, die ich versuche weiterzugeben.

Zumindest habe ich heute alle nervigen und stumpfen Dinge, wie zum Beispiel das Sortieren meiner Unterlagen und Zusammenkramen meiner Steuererklärung erledigen können. Happy Birthday Jaimie. Denn mein Depot an Grips war nach meinem Hundetraining heute morgen eben einfach schon aufgebraucht. Passiert.

Bevor das Ganze hier jetzt noch aus dem Ruder läuft, höre ich lieber auf. Es steckt zwar nicht viel Intelligentes in diesem Beitrag drin, aber vielleicht findet der ein oder andere sich ja wieder und konnte während dem Lesen ein bisschen Lachen – etwas, was du an solchen Tagen niemals vergessen darfst. Meine Message für heute.

Startet gut in die neue Woche und nehmt das Leben nicht so ernst.

J.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s