5 Sätze, die meine Gedanken änderten

Ich sitze hier. Aufrecht im Bett, während alles um mich herum ruhig ist. Eigentlich sollte ich schlafen. Schließlich ist es bereits 01:00 Uhr und ich muss in 6 Stunden aufstehen, fit und gut gelaunt sein. Schlafenszeit angesagt. – Blabliblup, denn ich muss gar nichts.  

Denn ich kann nicht. Ich kann nicht schlafen. Irgendwas hindert mich daran. Ich bin wach, meine Augen leuchten. Meine Gedanken sind frei, meine Finger tippen ununterbrochen. Tippen auf diese kleinen schwarzen Tasten vor mir, während sich ein Gedanke dem anderen fügt.

Und während ich schreibe, bis tief in die Nacht, ziehen Bilder an mir vorbei, die mir eine andere Sicht auf die Dinge ermöglichen. Mir fallen die Momente ein, die meine Perspektive verändert haben. Die Perspektive auf mein eigenes Leben. Momente, für dich ich unendlich dankbar bin.

Aber bevor ich mal wieder mein halbe Lebensgeschichte auspacke, teile ich lieber die Momente und Worte mit euch, die mich persönlich weitergebracht haben. Worte von besonderen Menschen. Worte, die mich zum Nachdenken gebracht haben. Und vielleicht auch dich. Den Rest werde ich erst noch sortieren und dann veröffentlichen.

Freundschaft:

„Weißt du James, es gibt solche Freunde und solche. Freunde machen Fehler – Fehler, aus denen wir lernen und uns am Ende nur noch mehr zusammen bringen als vorher. Fehler, die wir gegenseitig verzeihen können, daraus lernen können – denn Freunde, die nachtragend sind, machen eine Freundschaft langsam aber sicher kaputt.“

„..und weißt du was? Du sitzt hier, nach einem halben Jahr und es fühlt sich an, als hätte ich dich gestern erst gesehen. Als hätten wir uns nie aus den Augen verloren. Und das ist es, was eine Freundschaft so besonders macht.“

Persönliches:

Ein Gespräch mit einem sehr besonderen Menschen, dessen Antwort auf meine Frage, was zur Hölle ich eigentlich mache, war: „Dein Ziel ist es einfach, an dir selbst zu wachsen. Du selbst bist das Projekt, an dem du arbeitest und nichts anderes. Du entwickelst dich täglich weiter, gehst durch deine Höhen und Tiefen, lernst dich selbst zu reflektieren und zu verstehen – das ist dein Schlüssel zum Glück. Und das ist gut so.“

„…dein Leben ist alles andere als langweilig. Denn du bist nicht die, die jeden Tag aufwacht und mit einem unguten Gefühl ins Büro spaziert, von 8-5 deine Zeit absitzt und dich auf den Feierabend freust. Du lebst das, wovor viele Angst haben. Du machst das, was viele niemals tun werden. Den eigenen Weg gehen, auch wenn es nicht der einfachste ist.“

„Ich bin überzeugt davon, dass man immer dem nachgehen sollte, was man besonders gut kann. Warum sollte man beruflich etwas machen, was in unseren Vorstellungen mehr Sinn ergibt, als das zu machen, bei dem du die Zeit vergisst. Etwas, was du liebst. Der richtige Beruf muss sich nicht wie „Arbeiten“ anfühlen.“

Das Leben:

„Manchmal darf man Visionen nicht mit Zielen verwechseln. Visionen sind oft größer als Ziele und nicht jedes Ziel muss man auf Anhieb erreichen. Ziele sind gut – Visionen sind toll. Man darf sich nur nicht darin verlaufen und die Realität vorbeiziehen lassen.“

Mein bescheuerter Albtraum:

Und dann noch eins. Ich bin vor ungefähr zwei Wochen wegen einem Albtraum aufgewacht. Habe die ganze Wohnung zusammen gebrüllt und meinen Freund und Hund verstört. Ich saß aufrecht im Bett, wie von einer Tarantel gestochen. Die Augen weit aufgerissen, mein Puls auf gefühlt 200. Als mein Freund mich dann fragte, wovon ich denn Schlimmes geträumt hätte, war meine Antwort: „Ich habe Ziegenkäse gegessen.“
Warum dieser „Albtraum“ mein Leben ein Stück weit verändert hat, was mein Unterbewusstsein mir sagen wollte und wie du lernst, auf deine Intuition zu hören – das gibts im nächsten Beitrag.

Vielleicht hast auch du diese Momente, in denen sich alles sortiert und dir manche Dinge plötzlich ganz klar sind. Meistens sind es Gespräche mit Freunden, manchmal mit Fremden. Manchmal ist es die Zeit alleine, in denen wir die Antworten finden, nach denen wir suchen. Manchmal ist es Kritik und manchmal einfach der Zufall. Diese Momente im Leben sind wertvoll. Übersieh sie nicht. Schenke ihnen genug Aufmerksamkeit. Denn das Leben steckt voller Geheimnisse, voller Hinweise, die dir den Weg zeigen. Es liegt ganz allein an dir, ob du sie erkennen willst und für dich nutzt.

Und wenn du jetzt denkst, dass dein Leben chaotisch ist und du keinen Plan hast wo es dich hinführen wird – dann atme mal kurz tief durch und denk immer daran, dass du mit Sicherheit nicht die einzige Person bist, der es so geht. Das Leben begegnet uns auf allen Ebenen – ob Emotionen oder Verstand. Fürher oder später werden wir alle an diesen einen Punkt kommen, an dem wir uns fragen: „Warum zur Hölle kann nicht einfach mal alles nach Plan laufen? Was mache ich falsch?“

Mittlerweile ist es 02:00 Uhr. Ich bin müde und glücklich, bereue nicht eine Sekunde, die ich nicht geschlafen habe. Mal sehen, was der so Tag bringt.

Happy Wednesday,

J.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s